Einführung – die 3 Phasen

Eine Einführung

Aussagen wie „Ich habe Blockaden“ oder „Diesen Konflikt sollte ich unbedingt lösen“ werden immer häufiger. Und diese sind nicht immer von Menschen zu hören, die einen energetischen oder esoterischen Zugang haben. Es ist, als würde dies immer mehr zu einem gesellschaftlichen Thema werden.

Die 3 Phasen, in denen man gezielt gegen Probleme angehen kannFür viele scheint es bereits „relativ“ einfach zu wissen oder vielmehr zu spüren, dass “etwas” gelöst gehört.

Schwieriger wird es, wenn man versucht zu verstehen, worin genau die Blockade besteht und welche Auswirkungen dieser ungelöste Konflikt im Leben hat.

Und ein fast unergründliches Mysterium ist für die meisten Menschen dann die Antwort auf die Frage, wo der Ursprung des Problems liegt.

Um aber wirkungsvoll Blockaden lösen zu können, muss man hinter diese Fragen blicken.

Blockaden lösen in 3 Phasen

  • Phase1: Sich Blockaden bewusst sein und diese Blockaden lösen wollen (Bewusstsein und Wille)
  • Phase 2: Blockaden verstehen (Art)
  • Phase 3: Mit der richtigen Methode die vorhandenen Blockaden lösen

 

Phase 1: Sich Blockaden bewusst sein und diese Blockaden lösen wollen

Wo vor einigen Jahren noch sehr wenige über Blockaden gesprochen haben, ist dieses Thema heute durchaus verbreitet und bekannt. Und das nicht nur im Sport. Vielleicht hat das auch etwas mit dem propagierten Bewusstseinszustand der Weltbevölkerung zu tun (“Das mystische Jahr 2012”). Jedenfalls fällt die gesteigerte Sensibilisierung der Leute zu diesem Begriff auch in meiner Praxis auf.

Bewußt Hindernisse überschreitenUnd diese Sensibilisierung ist sehr essentiell und die erste, wichtige Phase beim Lösen von Blockaden. Denn wenn man sich einer Blockade nicht bewusst ist, oder diese nicht wahrnehmen will, dann wird sie wohl eine dauerhafte Heimat im Körper und Geist dieses Menschen gefunden haben. Niemand anderer kann diesen ersten wichtigen Schritt machen, als jeweils derjenige, der die Blockade hat. Wobei es nicht wichtig ist, ob der Hinweis (= Trigger – d.h. etwas anwerfen) zur Blockade durch eine bewusste Innenschau oder durch jemanden von Außen gekommen ist.

Zwei Menschen, die im gleichen Moment sich der gleichen Blockade bewusst werden, können allerdings auf ganz unterschiedliche Art und Weise reagieren.

  • Sie werden ignoriert oder verleugnet
  • Sie werden als solche erkannt

Warum sollte jemand eine Blockade ignorieren oder verleugnen?

Zum einen lebt man meist schon länger mit einer Blockade, was zur Folge hat, dass bereits „erfolgreiche“ Verhaltensmuster oder Techniken zur Vermeidung oder Kompensation gefunden wurden.

Zum anderen ist es fast so, als wüsste das Unterbewusstsein, dass mit dem Erkennen auch eine Veränderung im Leben mit sich kommt.

Und Veränderung bedeutet im kleinen oder größeren Stil, einen sicheren Hafen aufzugeben und Neuland zu betreten. Das bringt auch mehr oder weniger Unsicherheit, Angst

und Stress mit sich. Faktoren, die dann zu Blockaden führen.

(mehr zu dazu in kommenden Artikeln)

Phase 2: Blockaden verstehen

Wasserfall - das Wasser fliesst kontinuierlich von einer Ebene zur anderen!Blockaden lassen sich einteilen in:

  • körperliche Blockaden
  • emotionale Blockaden
  • mentale Blockaden
  • seelische Blockaden

Diese Gliederung hilft vor allem bei der groben Zuordnung:

  • Macht sich die Blockade irgendwo in meinem physischen Körper bemerkbar? Habe ich Schmerzen oder Verspannungen? (körperliche)
  • Oder habe ich Panikattacken oder Angst vor etwas oder jemandem? (emotionale)
  • Oder spüre ich, dass ich mir mit meinen Gedanken oft selber im Wege bin? (mentale)
  • Oder habe ich das Gefühl, dass ich „etwas“ mit mir herumtrage, das nicht zu mir gehört? (seelische)

Aus energetischer Sicht gibt es tiefe Zusammenhänge zwischen diesen Arten. So übertragen sich die Blockaden wie ein Wasserfall von einer Ebene zur nächsten, beginnend mit der seelischen, weiter zur mentalen, dann zur emotionalen und zuletzt zur körperlichen Ebene.

Eine Übertragung in die andere Richtung ist eher unwahrscheinlich. Aus diesem Blickwinkel können körperliche Blockaden (z.B. als Folge eines Unfalls) nicht die „gesunde“ Psyche angreifen. Umgekehrt kann ein seelischer Konflikt (z.B. als Folge eines ungelösten familiären Konfliktes) sich bis auf die körperliche Ebene auswirken.

Folgt man diesem Modell, so ist es klar, dass man eine Blockade nur am Ursprung lösen kann. Wenn also Rückenschmerzen nur auf körperlicher Ebene gelöst werden (z.B. durch Physiotherapie oder operative Eingriffe), so kann es durchaus sein, dass man den Herd der Blockade nicht gelöscht hat, und dieser weiter (vielleicht sogar auf einen anderen Bereich im Körper) sich ausbreitet.

Aus der Praxis: Oftmals erlebe ich auch den umgekehrten Fall. Dass Menschen eine gar nicht so tiefsitzende Blockade haben, diese aber zum Anlass nehmen, um tiefer zu graben. Auch diese Art der Fehleinschätzung ist beliebt. Worauf dies zurückzuführen ist, werde ich in einem kommenden Artikel beleuchten.

Kann man den Ursprung einer Blockade einfach ermitteln?

Gleich vorweg: NEIN!

Oftmals verbirgt sich der Ursprung hinter einer ganzen Reihe von vorgeschobenen Konflikten und Blockaden. Dies bedeutet nicht, dass jede Blockade tief sein muss. Doch sollte der Ursprung tatsächlich tiefer sitzen, so ist es wichtig, diesen mit Hilfe eines Experten des Vertrauens zu lösen.

Aus der Praxis: Beide Fälle kommen vor. Sowohl der Fall, dass der Kunde glaubt, eine eher einfache Blockade sitzt eigentlich tiefer (was dann nicht der Fall ist). Als auch der, dass eine eher unscheinbare Blockade ihren Ursprung doch viel tiefer hat. Eindeutig ist der letztere Fall häufiger anzutreffen.

Ein guter Energetiker (wie auch anderer Therapeut) kann ziemlich schnell beurteilen, auf welcher Ebene die Blockade ihren Ursprung hat.

 

Phase 3: Mit der richtigen Methode vorhandene Blockaden lösen

Es gibt verschiedenste Anbieter und Experten. Und vermutlich gibt es fast so viele Methoden.

Wie findet man die richtige Methode?

Wenn man sich in Phase 2 ein umfassendes Bild über bestehende Blockaden gemacht hat, kann man in einem nächsten Schritt gezielt nach Methoden zur Auflösung suchen. Es werden für spezifische Problemstellungen viele Methoden angeboten. Bei der Auswahl für eine Methode, vor allem aber bei der Auswahl eines Experten (z.B. eines Kinesiologen) sollte man auf seine innere Stimme hören. Denn wie weiter unten noch etwas genauer beschrieben, hängt der Erfolg stark mit der inneren Einstellung zur Methode bzw. zum jeweiligen Energetikers oder Experten ab.

Generell kann man unterscheiden zwischen:

  • Selbstanwendung
  • Fremdanwendung

Wichtig ist dabei:

  • Wendet man energetische Methoden (z.B. Klopftechniken) an, so kann man kaum etwas falsch machen, aber vieles richtig!
  • Wenn man sich mit sich selbst beschäftigt, heißt das auch, dass man sich selber was wert ist. Dies alleine ist schon heilsam!

Blockaden lösen Rücken - vor allem in diesem Bereich sitzen sie oft und können energetisch gut aufgelöst werden!Blockaden selber lösen

Für viele verbreitete Formen von Blockaden gibt es einfache Methoden der Selbstanwendung. Es folgen Beiträge über wann welche Methoden sinnvoll sind, um selber Blockaden lösen zu können.

Blockaden lösen lassen vom Experten

Ab der zweiten Phase kann ein ausgebildeter Experte (oder auch guter Menschenkenner!) zusammen mit dem Betroffenen die Blockade lösen. Wichtig dabei ist eine ganz grobe Selbsteinschätzung, auf welcher Ebene die Blockade seinen Ursprung haben könnte, um auch den richtigen Experten aussuchen zu können.

Wovon hängt die Wirkung einer Anwendung oder Methode ab?

Es gibt meiner Ansicht nach keine perfekte Methode, die nach wissenschaftlichen Kriterien auf alle Menschen gleich anwendbar sind. Aus meiner Beobachtung heraus hängt der Effekt der Heilung von der inneren Haltung des Betroffenen ab. Das bedeutet, je mehr jemand davon überzeugt ist, dass die angewandte Methode oder der ausgewählte Therapeut oder Energetiker helfen kann, desto besser stehen die Aussichten, die Blockaden lösen zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen