Blockaden selbst lösen

Warum es wichtig ist, aktiv zu werden und etwas gegen Blockaden zu unternehmen!Wie in der Einführung bereits beschrieben, gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten, um vorhandene Blockaden zu lösen. Die erste Möglichkeit besteht darin, dass man sich einen Experten für Blockaden sucht (z.B. einen Kinesiologen, Energetic-Coach, Chiropraktiker, uva.).

Es gibt allerdings auch einige Möglichkeiten, Blockaden selbst zu lösen.

Wichtig: wenn man versucht, mit energetischen Methoden Blockaden selbst zu lösen, geht man dadurch so gut wie kein Risiko ein. Im ungünstigsten Falle bleibt der Versuch wirkungslos (was auch für die meisten Anwendungen bei Energetikern gilt!).

Damit ergibt sich die einfache Konsequenz, dass es nie schaden kann, aktiv zu versuchen auf alternativen Wegen frei von Blockaden zu werden.

 

Blockaden selbst lösen - schon die innere Haltung zu einem gesunden Leben verändert postiv das LebenDie innere Haltung zur Gesundheit

„Wahre Schönheit kommt von Innen“ – ein oft gebrauchtes Sprichwort, das zudem etwas unterschätzt wird. Wie bereits in der Einführung beschrieben, verhalten sich Blockaden wie ein Wasserfall, der ständig von einer höheren Ebene auf eine tiefere abfällt. In diesem Falle wäre das Wasser die Energie, eine Blockade würde ein Hindernis darstellen und somit den Durchfluss reduzieren (= Energiemangel).

Somit haben Gedanken einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit des Körpers (z.B. Organfunktionen, Muskeln, Knochen, …).

Ein Beispiel: Nehmen wir einmal an, dass Gerda M. Blockaden in sich erkennt. Gerda beschließt ab einem bestimmten Zeitpunkt, konsequent ihre Blockaden selbst lösen zu wollen. Sie informiert sich über einige Selbsthilfe-Methoden, passend zu den Symptomen der Blockaden, und führt diese eine bestimmte Zeit lang aus.

Unabhängig davon, ob die tatsächlich „richtige“ Methode gewählt wurde oder nicht, signalisiert Gerda sich bzw. ihrem Unterbewusstsein (als Energetic-Coach verwende ich dafür auch gerne den Begriff „Seele„), dass die körperliche Gesundheit einen hohen Wert für sie darstellt. Gedanken verändern die Welt, sagt man, somit verändern Gedanken und innere Einstellungen auch den eigenen Körper (darum arbeitet ein Energetiker auch sehr häufig mit Glaubenssätzen!). Also nur aus der Tatsache heraus, dass sie “etwas” unternimmt, verändert sie bereits den Fluss der Energie und beginnt mit dem Auflösen der Blockade.

Mentale Blockaden sitzen etwas tiefer. Aber auch diese lassen sich auf ganz ähnliche Weise ans Licht führen. Dabei ist es wichtig, sich in einem entscheidenden ersten Schritt diesen mentalen Blockaden voll bewusst zu sein. Ohne Versuch, diese zu bewerten oder einzuordnen. Einfach wahrnehmen. Auch dieses bewusst sein hat bereits eine erste tiefgreifende Wirkung auf mentale Blockaden.

Somit kommt es wesentlich auf die innere Haltung an. Vielleicht ist dies ein Grund dafür, dass wissenschaftliche Untersuchungen bei energetischen Methoden oft wenig bis nichts aussagen. Denn der Erfolg einer energetischen Anwendung liegt sowohl in der inneren Haltung des Patienten, als auch in der des Energetikers. Eine wissenschaftliche Reproduktion von Daten ist von diesem Standpunkt aus von vornherein nicht möglich. Damit soll lediglich die Wichtigkeit der eigenen Einstellung untermauert und keineswegs generell gegen wissenschaftliche Methoden Stellung genommen werden.

Fazit

Eine Blockade unbedingt lösen zu wollen, ist eine der wichtigsten inneren Haltungen und Voraussetzungen für den Erfolg. Damit signalisiert man sich selbst, dass man wertvoll ist. Und das ist ein wesentlicher erster Schritt zu mehr Gesundheit. Das bedeutet, wenn du Blockaden erkennst, dann stell dich bewusst in den Mittelpunkt, mach dich für einen Augenblick zum Zentrum allen Seins, gib dir die notwendige Wichtigkeit und Wertigkeit, und beginne aus dieser Einstellung heraus zu handeln. Ob du einen Experten deines Vertrauens aufsuchst, oder auch dabei bist, die Blockaden selbst zu lösen, spielt dabei eine zwar wesentliche, aber nicht die wichtigste Rolle.

Welche Methoden für welche Beschwerden gut geeignet sind, erfährst du in kommenden Artikeln.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen